Kaiserhaus Baden

Museum

Description

Ab 9. November 2019!!!!! AUSSTELLUNG "MYTHOS LUDWIG VAN"

9. November 2019 - 20. Dezember 2020

2020 jährt sich der Geburtstag von Ludwig van Beethoven zum 250. Mal. Aber wer war dieser große Musiker? Ein Genie? Ein Rebell? Ein Mythos? Im Laufe der letzten beiden Jahrhunderte avancierte Beethoven zur Kultfigur - nicht nur wegen seiner Musik.

Die Ausstellung im Kaiserhaus Baden richtet sich an Besucherinnen und Besucher, die Beethoven spielen, aber auch an jene, die ihn nur vom Hörensagen kennen. Sie wendet sich an alle, die ihn lieben und an jene, die ihn hassen - oder Beethoven bisher für einen Hund gehalten haben. Die  Ausstellung im Kaiserhaus Baden beschäftigt sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit der Frage, wann und unter welchen Umständen der „Mythos Beethoven“ entstand und wie er sich im Lauf der Zeit verändert hat. Denn jede Epoche kreierte ihren eigenen Beethoven.

Der Rundgang beginnt an seinem Totenbett, wo Freunde dem Leichnam Masken abnehmen, Locken und Kleidungsteile abschneiden. Er führt in einen Salon, in dem Maler und Grafiker Beethoven zur Ikone stilisieren. Mit einem „Mythomaten“ kann ein eigenes Beethoven-Bild erstellt, in einem Musikzimmer eine „typische“ Beethoven-Komposition gesampelt werden. Der politische Beethoven kommt ebenso zur Sprache wie der Naturfreund und der musikalische Revolutionär. Mit dem Einsatz Beethovens in Werbung und Kitsch schließt der Rundgang.

Eintrittspreise:
Erwachsene: € 6,- / Gruppen ab 10 Personen und Senioren: € 4,- / Ermäßigt (Schüler, Studenten, Präsenzdiener): € 3,-
Führungen: Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 16.00 Uhr / Ticket: € 2,50
Familien: jeden ersten Sonntag im Monat

Information.: Gabi Fischer, Abteilung Museen der Stadt Baden
T 02252 86800-585; kaiserhaus@baden.gv.at

Das Kaiserhaus Baden - ein nicht imperialer Wohnsitz der Habsburger

"Ich besah das Haus das wir bewohnen sollen, und muss dir offen herzig gestehen, dass ich es sowohl unbewohnbar für heuer als unfähig einer zweckmäßigen Verbesserung finde". Diesen Satz schrieb Kaiserin Maria Ludovica ihrem Gemahl KaiserFranz I., nachdem man ihr das neue Quartier für die jährlichen Séjours der kaiserlichen Familie in Baden am 10. Juni 1813 gezeigt hatte. Der Protest fruchtete nichts. Aus dem, vom französischen Architekten Charles Moreau für Nikolaus II. adaptieren, fürstlich Esterhazyschen Palais wurde das Kaiserhaus.

Franz I. hatte das Gebäude "zu Meinem Gebrauche" kaufen lassen und blieb ihm bis zu seinem Tode treu.

Welthistorische Bedeutung erlangte das Haus im 1. Weltkrieg, als 1917 und 1918 das Armeeoberkommando der k.u.k. Monarchie in Baden stationiert war und Kaiser Karl I. vom ersten Stock des Kaiserhauses aus seine Armee befehligte. Danach fiel das Kaiserhaus in Dornröschenschlaf.

Heute erstrahlt das revitalisierte Palais in neuem Glanz und die kaiserliche Wohnung im ersten Stock fungiert als niveauvoller Rahmen für Ausstellungen.

Location and how to get there